Themenabend Energie

Erneuerbare Energiequellen sind die Zukunft für Wallisellen

Die globale Energie- und Klimakrise wirft Fragen auf, die uns auch lokal beschäftigen. Tobias Hofstetter, Energieberater, Markus Keller, die werke versorgung Wallisellen AG, und Philipp Maurer, Stadtrat (von l. nach r.) präsentierten Antworten für Wallisellen, die über den nächsten Winter hinausgehen. Gemäss den Referenten ist es das Ziel, ganz von fossilen Energieträgern wegzukommen bis 2050. Solar und Fernwärme spielen dabei eine wichtige Rolle und beide können lokal hergestellt werden.

Rund 40 Personen besuchten den spannenden Anlass vom 23.11.22 und machten von der Fragerunde reichlich Gebrauch. Weitere Informationen findet ihr im Anzeiger von Wallisellen vom 1.12.22. Herzlichen Dank an Pia Meier vom AvWa für den gelungenen Artikel. Den Rednern Markus Keller und Tobias Hofstetter möchten wir herzlich danken fürs Teilen der Präsentationen, die hier ebenfalls zugänglich sind.

Präsentation Markus Keller, die werke versorgung Wallisellen AG

Präsentation Tobias Hofstetter, Energieberater

Für einen konstanten Steuerfuss

Mit Weitsicht und Vernunft: Steuerfuss unverändert bei 97 %

Das Forum pro Wallisellen empfiehlt, an der Gemeindeversammlung vom 5.12.22 den Steuerfuss bei 97 % zu belassen. Zuerst müssen die Schulden abgebaut werden, erst dann dürfen wir den Steuerfuss senken. Die Stellungnahme vom Vorstand vom Forum pro Wallisellen wurde im Anzeiger von Wallisellen am 1.12.22 abgedruckt.

Jahresversammlung 2022

Ein Rückblick auf die Wahlen & Ausblick auf die Themenarbeit

Gerne teilen wir den Artikel des Anzeiger von Wallisellen vom 6.10.2022 über unsere Jahresversammlung 2022. Die Versammlung war geprägt vom Rückblick auf die Wahlen und einem Ausblick auf unsere Themenarbeit. Alexandra Hoffmann wurde neu in den Vorstand gewählt und alle übrigen Vorstandsmitglieder und das Co-Präsidium bestätigt. Tanja Gerber-Fries wurde für ihre 8 Jahre in der Sozialbehörde gewürdigt. Weiter sind die aktualisierten Statuten auf unserer Webseite unter dem Bereich “Über uns” aufgeschaltet.

Resultate Wahlen Stadt Wallisellen 2022

Alle Kandidierenden schafften den Einzug in die Stadtbehörden für die Legislatur 2022-2026

Bei den Erneuerungswahlen vom 27. März schafften alle für das Wahlbündnis angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten den Einzug in die Behörden der Stadt Wallisellen.

Die überaus guten Resultate erfreuen das Forum sehr und motivieren gemeinsam den Stadtwandel anzupacken und die Nähe zur Bevölkerung weiter zu pflegen. Herzlichen Dank allen Wallisellerinnen und Wallisellern für jede einzelne Stimme und herzliche Gratulation unseren Kandidierenden.

Bei Sonnenschein und warmen Frühlingswetter durften die bisherigen und künftigen Lokalpolitiker:innen zusammen mit Vereins- und Parteimitgliedern, Familienangehörigen und Sympathisanten im Garten des Familienraums auf den Wahlerfolg anstossen.  

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Das gilt insbesondere für die wiedergewählte, parteilose Schulpflegerin Simone de Redeljikheid-Pfister. Bei der Wahl um das Schulpräsidium belegte Simone mit 200 Stimmen Vorsprung den ersten Platz. Wie zu erwarten, schaffte aber niemand das absolute Mehr und so wird es nochmals spannend.

Gerade im Stadtrat, in welchen auch das Schulpräsidium Einsitz nehmen wird, sind Behördenerfahrung zentral für einen reibungslosen Zusammenschluss von Schulgemeinde und politischer Gemeinde. Und bestimmt würde es dem Stadtrat gut tun, wenn nebst Verena Frangi-Granwehr noch eine weitere Frau an Bord dieser wichtigen Behörde wäre.

Das Forum zählt deshalb beim 2. Wahlgang vom 15. Mai 2022 gerne auf die breite Unterstützung für die erfahrene, engagierte Powerfrau mit dem komplizierten Namen. Übrigens, auch Wahlzettel mit dem ledigen Namen “Simone Pfister” sind gültig 😉


Resultate der FpW-Kandidierenden

Stadtrat

  • Verena Frangi-Ganwehr, parteilos, 1720 Stimmen
  • Peter Spörri, SP, 1717 Stimmen
  • Philipp Maurer, Grüne, 1442 Stimmen

Stadtpräsidium

  • Peter Spörri, FpW / SP, 1498 Stimmen

Schulpflege

  • Simone de Redelijkheid-Pfister, parteilos, 1568 Stimmen
  • René Nussbaumer, SP, 1567 Stimmen

Beim Schulpräsidium haben alle drei Kandidierenden das absolute Mehr von 1133 Stimmen verpasst. Simone de Redelijkheid-Pfister belegte mit 904 Stimmen den ersten Platz.

RGPK

  • Stefan Cescutti, parteilos, 1574 Stimmen
  • Karin Braun, SP, 1500 Stimmen
  • Reto Pfeiffer, Grüne, 1323 Stimmen

Solzialbeörde

  • Stephanie Reymond-Liechti, SP, 1597 Stimmen

Link: Amtliches Abstimmungsergebnis der Gemeinde Wallisellen.

Wahlzeitung des Forums

Unsere Wahlzeitung jetzt online

Gerne teilen wir mit euch die Wahlzeitung des Forum pro Wallisellen online als PDF, nachdem ihr sie frisch gedruckt im Briefkasten finden konnten. Mit einem Mausklick seid ihr dabei. Viel Spass beim Lesen. Überzeugt euch von den Fähigkeiten der Kandidierenden. Wir danken euch für eure Stimmen am 27. März 2022.

Wahlkampf: Neue Ideen und Wege

Neue Ideen und Wege im Wahlkampf

Am 27. März finden in Wallisellen die Behördenwahlen statt. Doch wie lernt man die Kandidierenden in Zeiten der Corona-Pandemie kennen? Wie erfährt man mehr über ihre Beweggründe und Ziele? Weshalb treten sie nochmals an? Was möchten sie bewirken?

Zoom-Anlass des Forum pro Wallisellen

Das Forum pro Wallisellen (FpW) bot eine sichere Möglichkeit an: Anfangs Februar nehmen die Kandidatinnen und Kandidaten des FpW an Online-Podien teil und stellten sich unter anderem den Fragen der Bevölkerung. Markus Pfanner moderierte diese Anlässe gekonnt, fühlte den Kandidierenden auf den Zahn und baute die vielen Fragen der Bevölkerung oder den Mitgliedern des Forums via Chat passend ein. Eines ist sicher, dank diesen Podien kennen die Teilnehmer die Persönlichkeiten, die Ziele und Fähigkeiten der Kandidierenden viel besser. Der Zoom Anlass ermöglichte dem Publikum sich von Zuhause zuzuschalten. Zusätzlich war dieser Anlass eine gute Gelegenheit, die Positionen zu schärfen.

Stimmen zum Zoom-Anlass

Markus Pfanner, Moderator: “Es freut mich, dass diese Gelegenheit genutzt wurde. Die Kandidierenden bewiesen dabei, dass sie die fachlichen und menschlichen Fähigkeiten besitzen, um in den verschiedenen Behördengremien gute Arbeit zu leisten.”

Tobias Hofstetter, Präsident SP Wallisellen: “Neue Ideen und Wege sind dieses Jahr gefragt im Wahlkampf. Das Forum hat die Digitalisierung genutzt und der Bevölkerung eine gute und sichere Möglichkeit zum Kennenlernen ihrer Kandidatinnen und Kandidaten gegeben. Das war sehr wichtig für die Demokratie in Wallisellen.”

Die sozialen Medien spielen natürlich in diesem Wahlkampf eine zentrale Rolle fürs Forum. Daneben betreiben die Kandidierenden selbst ihre eigenen Kanäle auf Facebook oder Instagram. Speziell erwähnen wir die Video-Interviews auf Facebook: 1 Politiker*in, 40 Sekunden, 4 Fragen, 1 Papierflieger. Auf spielerische Art geht das Forum damit auf die Walliseller:innen zu.

Zu den Positionen der Kandidierenden und dem Leistungsausweis verweisen wir auf die Grossauflage des Anzeiger von Wallisellen vom 24. Februar 2022 und auf die Wahlzeitung des FpW, die aktuell an alle Haushalte verteilt wird. Weiter gaben auch die Wahlpodien der IPK der Bevölkerung die Möglichkeit, die Kandidierenden kennen zu lernen. Diese Podien sind online abrufbar auf Televista.ch. Wer es lieber kürzer hat, darf gerne z.B. in den Zusammenschnitt des Stadtratspodiums mit den Analysen von Adis Merdzanovic reinhören.

Forums-Kandidatin Simone de Redelijkheid-Pfister beantwortet Fragen am IPK Podium fürs Schulpräsidium.

Die Kandidierenden sind präsent auf Plätzen und Strassen von Wallisellen

Immer wieder traten sie in den letzten Wochen mit der Bevölkerung in Kontakt – sei es bei Standaktionen im Zentrum und im Richti-Quartier, beim «FpW on Ice» auf dem Eisfeld im Sportzentrum.

«Zäme für e läbigi Stadt» lautet der Slogan der Kandidierenden des FpW. Die Flaggen vom Forum, der SP und der Grünen sind jeweils von weit her sichtbar. Als spielerisches Element tanzten Seifenblasen in der Luft, um die verschiedenen Farben des Wahlbündnis (parteilos, SP, Grüne) zu widerspiegeln und zu zeigen, dass Politik nicht immer nur eine ernste Materie ist. Die letzte Standaktion findet am 5. März im Dorfzentrum statt.

Standaktion vom 5. Februar

Zum Schlussspurt setzen sich die Kandidierenden auf das Velo und zeigen, dass sie in jeder Beziehung fit für die anstehenden Wahlen sind. Am Samstag, 12. März, fahren die Kandidatinnen und Kandidaten durch die Stadt. Für den Stadtrat steigen ins Rennen Peter Spörri (auch als Stadtpräsident), Philipp Maurer, Verena Frangi Granwehr; für die Schulpflege sind es Simone de Redelijkheid-Pfister (ebenfalls als Schulpräsidentin) und René Nussbaumer sowie für die RGPK Karin Braun, Stefan Cescutti und Reto Pfeiffer; für die Sozialbehörde Stéphanie Reymond-Liechti. An den vier «Etappenzielen» Lindenplatz, Bikepark, Richtiplatz und Zwicky-Areal wollen sich die Kandidierenden nicht nur erholen, sondern sie nehmen sich die Zeit, um sich mit den Wallisellerinnen und Wallisellern auszutauschen. Nutzen Sie also die Gelegenheit, um die Protagonisten unterwegs anzufeuern, bei den Zwischenstopps mit ihnen zu sprechen oder sogar selber mitzufahren.

Unsere Kandidierenden auf einen Blick

Zäme für e läbigi Stadtunsere Kandidierenden auf einen Blick

Antworten auf erste Fragen findet Ihr hier: Welche Namen schreibe ich auf den Wahlzettel? Für welche Behörden kandidieren sie? Was ist ihre Kernbotschaft? Welcher Partei gehören sie an? Für weitere Infos verweisen wir Euch auf den früheren Artikel mit Links zu den Webseiten oder auf unsere Wahlzeitung.

Wir danken für Eure Unterstützung. Wählt Forum pro Wallisellen für die Stadtbehörden von Wallisellen.